Champagne - vibrierende Spannung und höchster Genuss.

Hier finden Sie eine kuratierte Auswahl von Champagner in beeindruckender Jahrgangstiefe und Qualität. Von Piccolo bis hin zu Salmanazar werden Sie bei uns fündig.       Mehr lesen
104 Artikel gefunden
von bis
6 von 6
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
90+ Wine Advocate
Premier Cru Platine Extra Brut
Nicolas Maillart, Champagne Premier Cru Platine Extra Brut
29,00 € *
0.75 l (1 l = 38,67 €*)
98 Wine Advocate
2008 Taittinger Comtes de Champagne
177,00 € *
0.75 l (1 l = 236,00 €*)
2007 Clos Lanson Blanc de Blancs Domaine release 2020
230,00 € *
0.75 l (1 l = 306,67 €*)
Bollinger Special Cuvée Brut Limited Edition 007 GP
49,90 € *
0.75 l (1 l = 66,53 €*)
NEU
2006 Krug Clos du Mesnil
997,00 € *
0.75 l (1 l = 1.329,33 €*)
NEU
1,5 l
1983 Lanson 1983 Vintage Collection Brut Domaine release 2020
829,00 € *
1.5 l (1 l = 552,67 €*)
NEU
1,5 l
1990 Lanson 1990 Vintage Collection Brut Domaine release 2020
759,00 € *
1.5 l (1 l = 506,00 €*)
NEU
1,5 l
1989 Lanson 1989 Vintage Collection Brut Domaine release 2020
759,00 € *
1.5 l (1 l = 506,00 €*)
NEU
1,5 l
1976 Lanson 1976 Vintage Collection Brut Domaine release 2020
980,00 € *
1.5 l (1 l = 653,33 €*)
NEU
2008 Lanson Le Vintage 2008 Domaine release 2020
169,00 € *
0.75 l (1 l = 225,33 €*)
NEU
1,5 l
1979 Lanson 1979 Vintage Collection Brut Domaine release 2020
980,00 € *
1.5 l (1 l = 653,33 €*)
NEU
2002 Lanson Noble Cuvée Blanc de Blancs Domaine release 2020
149,00 € *
0.75 l (1 l = 198,67 €*)
NEU
2002 Lanson Noble Cuvée Domaine release 2020
129,00 € *
0.75 l (1 l = 172,00 €*)
NEU
1,5 l
1985 Lanson 1985 Vintage Collection Brut Domaine release 2020
829,00 € *
1.5 l (1 l = 552,67 €*)
6 von 6
Champagner online kaufen

Eine nüchterne Betrachtung der Champagne

Nüchtern betrachtet stellt sich die Champagne wie folgt dar: Auf einer Rebfläche von derzeit 34.300 ha stehen knapp 38% Pinot Noir, 32% Pinot Meunier und 30% Chardonnay im Anbau. Weiterhin sind vier weitere weiße Rebsorten zugelassen: L'Arbane, Petit Meslier, Pinot Blanc und Pinot Gris. Diese umfassen im Moment zwar nur 0,3% der Anbaufläche, jedoch wird sich ihr Anteil bedingt durch den Klimawandel steigern, da diese Rebsorten höhere Säurewerte aufweisen, die sich positiv auf die Frische des Champagners auswirken.

Die vier Regionen in der Champagne sind Montagne de Reims, Vallée de la Marne, Côte des Blancs und Côte des Bars. Die Grenzen des Gebiets zur Produktion von Champagner wurden bereits 1927 festgelegt, inzwischen ist allerdings eine maßvolle Erweiterung der Fläche absehbar.

2018 wurden 295 Millionen Flaschen Champagner erzeugt, im Bestand der Champagnererzeuger befanden sich per 31. Juli 2018 ca. 1,392 Milliarden Flaschen. Verkauft wurden 2018 ca. 301,9 Millionen Flaschen, davon 147 Mio. in Frankreich, 26,7 Mio. Flaschen im Vereinigten Königreich und ca. 12,1 Mio. Flaschen in Deutschland. Deutschland liegt im Verbrauch nach Frankreich, England, USA, Japan auf Platz fünf. Alle Zahlen Stand Ende 2018.

Eine subjektive Betrachtung der Champagne

Mit Fakten kann man dem Phänomen Champagner kaum auf die Spur kommen. Worin liegt nun dieser spezielle Reiz, den kein anderer Wein oder Schaumwein der Welt auslösen kann? Hier ist unser höchst subjektiver Versuch, das Gefühl zu beschreiben, den ein guter Champagner bei uns hervorruft:

Am Ende der Nacht der erste Vogel zu singen anfängt. Morgens im Schlafzimmer der erste Sonnenstrahl durch die Vorhänge dringt und man weiß, es ist Wochenende. Im August abends zahllose Sternschnuppen fallen. Man auf der Fahrt in den Urlaub zum ersten Mal das Meer sehen kann. Man zaghaft einen Fuß in die kühle See setzt oder barfuß durch das mit Morgentau benetzte Gras spaziert. Ein vertrauter Duft aus der Kindheit die Nase streift.

Man im Garten die erste reife Himbeere probiert. Nach einem kräftigen Regenschauer die Wolkendecke aufreißt und sich ein Regenbogen zeigt.

Aber auch, wenn ein längst verloren geglaubter Freund plötzlich anruft. Wenn man hört, wie das Herz der Liebsten/des Liebsten pocht. Ein kecker Augenaufschlag,  der sagt: "Komm' näher, Fremder". Das "Frou-Frou" genannte Rascheln von Seide auf nackter Haut.

Falls Ihnen das alles reichlich verrückt vorkommt, gönnen Sie sich umgehend ein Gläschen Champagner Bollinger und Sie werden uns verstehen. Santé!

Autor: Hans-Jürgen Teßnow

Zuletzt angesehen