Clos de la Roche Grand Cru

Die gesamte ‚Route des Grand Crus‘ im Burgund – sie verbindet Santenay mit Dijon – ist an Prominenz wahrlich nicht arm, jedoch gehört ‚Clos de la Roche‘ in der Gemeinde Morey-Saint-Denis mit Sicherheit zu den klangvollsten Namen. Diese Perle der Côte de Nuits belegte im Jahr 1861 lediglich 4,57 Hektar, wuchs aber im Zuge der Grand-Cru-Klassifikation im Jahr 1936 auf 15,34 und nach 1971 auf die heutige Größe von 16,9 Hektar. Der Name stammt möglicherweise von einem nahegelegenen mächtigen Felsen, der in der Zeit der Druiden eine Kultstätte war.     Mehr lesen
9 Artikel gefunden
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
90-92 Burghound
2017 Clos de la Roche Grand Cru
David Duband, Burgund 2017 Clos de la Roche Grand Cru
190,00 € *
0.75 l (1 l = 253,33 €*)
95 Wine Advocate
1990 Clos de la Roche Grand Cru
Hubert Lignier, Burgund 1990 Clos de la Roche Grand Cru
2.090,00 € *
0.75 l (1 l = 2.786,67 €*)
89 Wine Advocate
1989 Clos de la Roche Grand Cru
Hubert Lignier, Burgund 1989 Clos de la Roche Grand Cru
1.790,00 € *
0.75 l (1 l = 2.386,67 €*)
96 Wine Advocate
2005 Clos de la Roche Grand Cru
2.700,00 € *
0.75 l (1 l = 3.600,00 €*)
92-94 Burghound
2016 Clos de la Roche Grand Cru
250,00 € *
0.75 l (1 l = 333,33 €*)
93-95 Wine Advocate
2016 Clos de la Roche Grand Cru
209,00 € *
0.75 l (1 l = 278,67 €*)
1,5 l
1998 Clos de la Roche Grand Cru
590,00 € *
1.5 l (1 l = 393,33 €*)
92-95 Burghound
2019 Clos de la Roche Grand Cru
Lucien Le Moine, Burgund 2019 Clos de la Roche Grand Cru
298,00 € *
0.75 l (1 l = 397,33 €*)
97 Burghound
BIO
2015 Clos de la Roche Grand Cru
17.500,00 € *
0.75 l (1 l = 23.333,33 €*)

Ein tiefes mineralisches Herz kennzeichnet das Terroir

Eine zweite Variante der Namenserklärung: Unter der braunen, kalkhaltigen Erde der Lage befindet sich – meist in nur 30 Zentimeter Tiefe – felsiges Gestein. Mitunter wird dieses Fundament auch ‚Dalle nacrée‘ genannt: Perlmuttplatte. Genau dieses mineralische Herz ist absolut prägend für die Pinot Noirs, die dieser Lage entstammen: Sie sind sehnig, muskulös, strukturiert und tief. Dabei mitunter in der Jugend streng mit festen, körnigen Tanninen, aber immer langlebig und im Alter unfassbar generös. Es macht daher einen tiefen Sinn, nahezu jeder Flasche Clos de la Roche Grand Cru erst einmal eine Kellerreife von etwa 8 Jahren ab Jahrgang zu gönnen.

Und sei es nur ein halber Hektar…

Es ist nicht weiter verwunderlich, dass jeder engagierte Burgundwinzer davon träumt, ein Fleckchen dieser Toplage zu bewirtschaften – und sei es nur ein knapper, dazu zersplitterter Hektar wie bei der Domaine Hubert Lignier, deren Familiengeschichte in das Jahr 1880 zurückreicht. In den Parzellen Monts Luisants (0,62 ha) und Fremières (0,28 ha) reifen die Tauben für Ligniers Clos de la Roche, der auch in schwierigen Jahren eine exorbitante Qualität zeigt. Geradezu atemberaubend ist dagegen die Geschwindigkeit, mit der sich das Weingut David Duband in die Spitzengruppe des Burgunds katapultiert hat: Noch 1965 lieferte Vater Pierre die Trauben seiner 15 Hektar an die Genossenschaft in Beaune ab, 1991 produzierte das Gut seinen ersten Premier Cru und seit 2007 ist David Duband in der Lage, Clos de la Roche aktiv und zählt auch dort zu den Meistern seines Fachs.

Struktur, Dichte, Kraft, Konzentration und Reichtum

Tief verwurzelt im Burgund ist auch das wichtige Weinhandels- und Weinerzeuger-Haus Louis Jadot, dessen Geschichte auf den Anfang des 19. Jahrhunderts zurückgeht. Mittlerweile zählen zum Verantwortungsbereich 270 Hektar an der Côte d'Or, im Beaujolais und im Mâconnais. Neben dem Echezeaux Grand Cru gehört der Clos de la Roche aus dem Hause Jadot zu den exquisitesten Tropfen. Struktur, Dichte, Kraft, Konzentration und Reichtum – das sind die Worte, die – leider nur unzureichend – das einmalige Geschmackserlebnis beschreiben, das ein Clos de la Roche Grand Cru eröffnet.

Zuletzt angesehen