Georg Breuer

Rheingau, Deutschland

Seit 1880 existiert das Weingut Georg Breuer in Rüdesheim am Rhein. In Rüdesheim befinden sich einige der Spitzenlagen des Rheingaus: Rüdesheimer Berg Rottland, Rüdesheimer Berg Roseneck und allen voran der Rüdesheimer Berg Schlossberg. In allen drei Lagen besitzt Georg Breuer erstklassige Parzellen. Ergänzt durch 5,6 ha im Rauenthaler Nonnenberg, der sich inzwischen im Alleinbesitz (einer sogenannten Monopollage) des Weinguts befindet.        Mehr lesen

27 Artikel gefunden
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Internationale Bewertung
  • 90 / 100 Wine Advocate
  • 90 / 100 Wine Spectator
  • 96 / 100 Mosel Fine Wines
Mehr lesen
3 l
2009 Rauenthal Nonnenberg Riesling Q.b.A trocken
470,00 € *
3 l (1 l = 156,67 €)
Internationale Bewertung
  • 92 / 100 Wine Advocate
Mehr lesen
3 l
2013 Rauenthal Nonnenberg Riesling Q.b.A trocken
350,00 € *
3 l (1 l = 116,67 €)
Internationale Bewertung
  • 89 / 100 Wine Spectator
Mehr lesen
3 l
2010 Rauenthal Nonnenberg Riesling Q.b.A trocken
470,00 € *
3 l (1 l = 156,67 €)
Internationale Bewertung
  • 95 / 100 Wine Advocate
  • 94 / 100 Wine Spectator
  • 95 / 100 Mosel Fine Wines
Mehr lesen
2016 Rauenthal Nonnenberg Riesling Q.b.A trocken
54,00 € *
0.75 l (1 l = 72,00 €)
Internationale Bewertung
  • 94 / 100 Wine Advocate
Mehr lesen
3 l
2011 Rauenthal Nonnenberg Riesling Q.b.A trocken
398,00 € *
3 l (1 l = 132,67 €)
Internationale Bewertung
  • 93+ / 100 Wine Advocate
  • 94+ / 100 Mosel Fine Wines
  • 93 / 100 Vinous
Mehr lesen
2017 Rauenthal Nonnenberg Riesling Q.b.A trocken
55,00 € *
0.75 l (1 l = 73,33 €)
Internationale Bewertung
  • 92 / 100 Wine Advocate
Mehr lesen
2013 Rauenthal Nonnenberg Riesling Q.b.A trocken
54,00 € *
0.75 l (1 l = 72,00 €)
Internationale Bewertung
  • 93 / 100 Wine Advocate
  • 93 / 100 Mosel Fine Wines
Mehr lesen
1.5 l
2016 Rüdesheim Berg Rottland Riesling Q.b.A trocken
84,00 € *
1.5 l (1 l = 56,00 €)
Internationale Bewertung
  • 93 / 100 Wine Advocate
  • 93 / 100 Mosel Fine Wines
Mehr lesen
2016 Rüdesheim Berg Rottland Riesling Q.b.A trocken
35,00 € *
0.75 l (1 l = 46,67 €)
Internationale Bewertung
  • 93 / 100 Mosel Fine Wines
Mehr lesen
2003 Rüdesheim Berg Schlossberg Riesling Q.b.A. trocken
590,00 € *
0.75 l (1 l = 786,67 €)
Internationale Bewertung
  • 92 / 100 Mosel Fine Wines
Mehr lesen
2005 Rüdesheim Berg Schlossberg Riesling Q.b.A. trocken
540,00 € *
0.75 l (1 l = 720,00 €)
Internationale Bewertung
  • 90 / 100 Mosel Fine Wines
Mehr lesen
1987 Rüdesheim Berg Schlossberg Riesling Kabinett Charta
590,00 € *
0.75 l (1 l = 786,67 €)
Internationale Bewertung
  • 98+ / 100 Mosel Fine Wines
Mehr lesen
2014 Rüdesheim Berg Schlossberg Riesling Q.b.A. trocken
298,00 € *
0.75 l (1 l = 397,33 €)
Internationale Bewertung
  • 96+ / 100 Mosel Fine Wines
Mehr lesen
2012 Rüdesheim Berg Schlossberg Riesling Q.b.A. trocken
298,00 € *
0.75 l (1 l = 397,33 €)
Internationale Bewertung
  • 98 / 100 Mosel Fine Wines
Mehr lesen
1998 Rüdesheim Berg Schlossberg Riesling Q.b.A. trocken
590,00 € *
0.75 l (1 l = 786,67 €)
Internationale Bewertung
  • 92 / 100 Mosel Fine Wines
Mehr lesen
1991 Rüdesheim Berg Schlossberg Riesling Q.b.A. Charta
590,00 € *
0.75 l (1 l = 786,67 €)
Internationale Bewertung
  • 96+ / 100 Mosel Fine Wines
Mehr lesen
2013 Rüdesheim Berg Schlossberg Riesling Q.b.A. trocken
298,00 € *
0.75 l (1 l = 397,33 €)
Internationale Bewertung
  • 94 / 100 Wine Advocate
Mehr lesen
2015 Rüdesheim Berg Schlossberg Riesling Q.b.A. trocken
298,00 € *
0.75 l (1 l = 397,33 €)
1 von 2
Story

Vom Können und der Kunst einen Kultwein zu erschaffen

Der Rüdesheimer Berg Schlossberg verdankt seine Ausnahmestellung nicht zuletzt dem Wirken von Bernhard Breuer, der beginnend Anfang der 1980er Jahre als begnadeter Weinmacher und engagierter Verfechter höchster Qualität das Potential des Schlossbergs in den Fokus rückte und voll ausschöpfte. Der felsige Untergrund des Berg Schlossberg besteht aus Taunusquarzit und Phyllitschiefer und ist süd-südwestlich ausgerichtet. Hohe Traubenreife ist deshalb gut zu erreichen, aber die wahre Kunst besteht darin, dass die hier wachsenden Riesling Weine nicht massiv, alkoholreich und opulent auftreten, sondern wie bei Georg Breuer fest, filigran, finessenreich, fein und vor allem spannungsgeladen, mineralisch, intensiv. Das Ganze bei Alkoholgraden zwischen lediglich 11% und maximal 12,5% Vol. Das ist der entscheidende Unterschied zwischen Klasse, die der Berg Schlossberg von sich aus in die Waagschale wirft und wahrer Größe, die Bernhard Breuer und jetzt seine Tochter Theresa Breuer der Lage entlockten bzw. entlocken. Seit 1980 ziert ein Künstleretikett die Flaschen von Georg Breuers Rüdesheimer Berg Schlossberg. Im Hause Breuer wollte man einerseits Künstler fördern und andererseits dem besten Wein des Hauses ein angemessenes Kleid anlegen. Aus beidem ist eine beispiellose Erfolgsgeschichte geworden. Die Flaschen mit dem Künstleretikett sind begehrte Sammlerobjekte geworden und der Berg Schlossberg Jahr für Jahr ein Paradebeispiel deutscher Weinkultur.       

Bernhard Breuer – unvergessen 

Bevor ich anfing, diesen Text zu schreiben, habe ich noch einmal intensiv im Weintagebuch 1999 bis 2004 von Bernhard Breuer gelesen. Sie finden es online auf der Website des Weinguts unter www.georg-breuer.com. Es legt Zeugnis ab von der ungeheuren Lebensleistung eines Ausnahmewinzers. Bernhard Breuer hat bis zu seinem viel zu frühen Tod im Mai 2004 intensiv Wein geliebt und gelebt, geschuftet, Gutes genossen, Glück geschenkt und gehabt. Er ist mit seinen Weinen viel und rund um den Globus gereist, alles, um den Ruf des Rheingauer Rieslings zu mehren.  Er hat im Sinne der Weinqualität gestritten und gekämpft. Stets konsequent, beispielsweise als der VDP-Rheingau den Rauenthaler Nonnenberg nicht in die Liste der für die als ERSTES GEWÄCHS geeigneten Lagen aufnahm. Und ebenfalls als der VDP nicht wie er, zugunsten der Qualität seinen Mitgliedern eine noch strengere Mengenbegrenzung und ein Verbot der Mostkonzentration vorzuschreiben wagte. So trat Bernhard Breuer am 30.06.2000 aus der Vereinigung der Prädikatsweingüter aus. Letztendlich hat dieser Schritt sein Ansehen und das seiner Weine nur gestärkt.

Theresa Breuer schreibt die Geschichte ihres Vaters weiter

16 Jahre sind ins Land gegangen, seit Familie Breuer und die Weinwelt den unersetzlichen Verlust hinnehmen mussten. Wir haben nicht ansatzweise eine Ahnung davon, wie schwer es der jungen Theresa Breuer damals gefallen sein muss, ohne Hilfe des geliebten Vaters das bisher Erreichte zu wahren und die Kraft aufzubringen neu anzusetzen. Mit bewundernswerter Energie meistert sie seit 2004 diese Verantwortung, unterstützt von Hermann Schmoranz und Kellermeister Markus Lundén. Theresas Weine führen das Werk von Bernhard Breuer fort. Es würde ihn mit Stolz erfüllen, könnte er sie kosten. Allerfeinste Frucht und eigenständiger Charakter gepaart mit Mineralität und Tiefgang. 

Fakten
Land:Deutschland
Region:Rheingau
Zuletzt angesehen