A. Christmann

Pfalz, Deutschland

Es gibt nur wenige Weingüter, in denen so viele Themen so passioniert gelebt werden wie beim Weingut Christmann in der Pfalz: Nachhaltiger und biodynamischer Anbau, Spitzenriesling, Spätburgunder im Wandel, ein Generationenwechsel Hand in Hand und nun sogar: Sekt.       Mehr lesen

33 Artikel gefunden
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
90 Wine Advocate
3 l
BIO
2011 Königsbach IDIG Riesling Grosses Gewächs Q.b.A. trocken Versteigerung
780,00 € *
3 l (1 l = 260,00 €*)
1,5 l
2001 Deidesheim HOHENMORGEN Riesling Grosses Gewächs Q.b.A. trocken
230,00 € *
1.5 l (1 l = 153,33 €*)
95 Wine Advocate
3 l
BIO
2014 Königsbach IDIG Riesling Grosses Gewächs Q.b.A. trocken Versteigerung
980,00 € *
3 l (1 l = 326,67 €*)
89 Wine Advocate
3 l
BIO
2009 Gimmeldingen MANDELGARTEN Riesling Grosses Gewächs Q.b.A. trocken Versteigerung
709,00 € *
3 l (1 l = 236,33 €*)
95 Wine Advocate
3 l
BIO
2013 Königsbach IDIG Riesling Grosses Gewächs Q.b.A. trocken Versteigerung
920,00 € *
3 l (1 l = 306,67 €*)
89 Wine Advocate
1,5 l
BIO
2009 Königsbach IDIG Riesling Grosses Gewächs Q.b.A. trocken
230,00 € *
1.5 l (1 l = 153,33 €*)
1,5 l
BIO
2017 Königsbach IDIG Riesling Grosses Gewächs Q.b.A. trocken
143,00 € *
1.5 l (1 l = 95,33 €*)
96 James Suckling
BIO
2020 Neustadt VOGELSANG Riesling Grosses Gewächs Q.b.A. trocken
65,00 € *
0.75 l (1 l = 86,67 €*)
95 James Suckling
BIO
2020 Königsbach ÖLBERG-HART Riesling Grosses Gewächs Q.b.A. trocken
62,00 € *
0.75 l (1 l = 82,67 €*)
95 James Suckling
BIO
2020 Gimmeldingen MEERSPINNE Riesling Grosses Gewächs Q.b.A. trocken
62,00 € *
0.75 l (1 l = 82,67 €*)
95 James Suckling
1,5 l
BIO
2020 Gimmeldingen MEERSPINNE Riesling Grosses Gewächs Q.b.A. trocken
131,00 € *
1.5 l (1 l = 87,33 €*)
96 James Suckling
1,5 l
BIO
2020 Neustadt VOGELSANG Riesling Grosses Gewächs Q.b.A. trocken
137,00 € *
1.5 l (1 l = 91,33 €*)
98 James Suckling
3 l
BIO
2020 Königsbach IDIG Riesling Grosses Gewächs Q.b.A. trocken
490,00 € *
3 l (1 l = 163,33 €*)
93 James Suckling
BIO
2020 Gimmeldinger Kapellenberg Riesling Q.b.A. trocken
31,00 € *
0.75 l (1 l = 41,33 €*)
92 James Suckling
BIO
2020 Gimmeldinger Pfarrwingert Weißburgunder Q.b.A. trocken
21,00 € *
0.75 l (1 l = 28,00 €*)
95 James Suckling
1,5 l
BIO
2020 Königsbach ÖLBERG-HART Riesling Grosses Gewächs Q.b.A. trocken
131,00 € *
1.5 l (1 l = 87,33 €*)
98 James Suckling
BIO
2020 Königsbach IDIG Riesling Grosses Gewächs Q.b.A. trocken
67,00 € *
0.75 l (1 l = 89,33 €*)
BIO
limitiert
2019 Königsbacher Ölberg Spätburgunder Q.b.A. trocken
38,00 € *
0.75 l (1 l = 50,67 €*)
1 von 2
Story

VDP-Präsident, Jurist, aber vor allem: Winzer

Mittlerweile wird der Familienbetrieb Hand in Hand und generationsübergreifend von Steffen Christmann und seiner Tochter Sophie geführt. Diese studierte in Geisenheim an der Hochschule für Wein und Internationale Weinwirtschaft und Berlin, half ab 2015 im Betrieb und bei der Lese und kehrte 2017 vollständig ins Weingut zurück. Sophie konzentrierte sich zunächst auf den Spätburgunder, sorgte in kurzer Zeit in der deutschen Weinszene für Aufsehen mit dem schlankeren, fokussierten Stil und ist mittlerweile in alle Arbeitsabläufe involviert. Vater und Tochter bewirtschaften gemeinsam Weinberge und -keller nach biodynamischen Richtlinien. Bereits dieses Arbeiten Hand in Hand ist vor dem Hintergrund, dass Generationswechsel oft zu Konflikten führen, eine eigene Geschichte wert. Insbesondere aber ist die Qualität, die dabei herauskommt, fantastisch. Und da Steffen Christmann noch nicht an den Ruhestand denkt, werden beide noch einige Jahre zusammenarbeiten - und die Weinwelt wird davon profitieren.

Das Fundament dafür hat Steffen Christmann selbst gelegt. Er studierte Jura, arbeitete zunächst als Anwalt und übernahm dann trotz der Widrigkeiten den Familienbetrieb. Zum Glück!

Seit 2004, als einer der ersten Pfälzer Betriebe, verschreibt sich Christmann der Biodynamie. Vor allem anfangs in enger Zusammenarbeit und im stetigen Austausch mit den Weingütern Wittmann und Ökonomierat Rebholz. Auch so eine unglaubliche Geschichte, war es doch damals alles andere als selbstverständlich, sich mit anderen Weingütern auszutauschen. Darüber hinaus setzt sich Steffen Christmann als VDP-Präsident seit 2007 für den nationalen und internationalen Ruf des deutschen Weines ein. Und nun die erfolgreiche Integration der neuen Generation.

Im Keller wird schonend gearbeitet, 100% Spontanvergärung bei allen Weinen und kurze Maischestandzeiten, damit sie nicht fett und behäbig werden, sondern spannungsgeladen bleiben. Holz wird mit Bedacht eingesetzt: Die Rieslinge in Halbstück- bis Doppelstückfässern aus Pfälzer Eiche, die Burgunder klassisch in französischen Barriques. So zeigt die Kellerarbeit das Terroir der Weinberge am besten: Die Lagen rund um Gimmeldingen liegen etwas kühler als die der Forster Nachbarn. Dies ist mittlerweile ein klarer Standortvorteil, denn die Weine profitieren von den kühlen Nächten und sind frischer, spannungsgeladener und atypisch zu der Pfälzer Opulenz.

Lage, Lage, Lage

Der Riesling aus der Lage Idig wurde zu einem der großen Rieslinge Deutschlands. Neben dieser Paradelage sind die ersten Lagen wie der Gimmeldinger Kapellenberg und der Ruppertsberger Reiterpfad ein toller Einstieg in die Christmann-Welt. Besonders freuen wir uns über zwei neue Abfüllungen im Sortiment: Das GG „Ölberg-Hart“, ein Kernstück der Lage Ölberg, welches 2013 zur VDP.Grossen Lage klassifiziert wurde - ein karger, spannungsgeladener Wein mit leicht reduktiven Feuersteinnoten.

Neu ist auch die Lage „Vogelsang“ im Sortiment: 2017 kam der Weinberg in die Hände Christmanns, erwachte nach der Umstellung auf Biodynamie zu neuem Leben und kommt mit dem Jahrgang 2020 das erste Mal als GG auf den Markt. Die Lage befindet sich auf 260 Meter Höhe und fällt steil ab, der Boden ist durchdrungen von Muschelkalk. Davon waren Steffen und Sophie so begeistert, dass sie ihre Mitarbeitenden zum Sammeln versteinerter Muscheln ermutigten, immer im Tausch gegen eine Flasche Riesling. Es wurden aber schnell so viele, dass sie die Aktion abbrechen mussten. Der Riesling der Christmanns ist ja ohnehin schon knapp.

Sekt mit der Koryphäe Mathieu Kauffmann

Das alles wäre im Grunde schon genug Arbeit, aber Stillstand ist für Vater & Tochter Christmann ein Fremdwort. Und so haben sie mit dem Schaumwein-Experten Mathieu Kauffmann noch kurzerhand ein Sektgut gegründet. Kauffmann hat über Jahre als Kellermeister die Champagner der Marke Bollinger geprägt, danach sechs Jahre lang mit seinen Schaumweinen dem Weingut Buhl in Deidesheim zu neuer Bekanntheit verholfen und nun eben Sekt mit Sophie und Steffen Christmann. Aber alles mit Bedacht und Zeit. Die ersten Schaumweine sollen Ende 2022 auf den Markt kommen. Wir freuen uns sehr drauf.

Fakten
Land:Deutschland
Region:Pfalz
Zuletzt angesehen