Vega Sicilia

Ribera del Duero, Spanien

Ein Winzer mit einem Faible für französische Weine gründet ein Weingut mit italienisch klingendem Namen im spanischen Ribera del Duero. Als Don Eloy Lacanda y Chaves im Jahr 1864 Vega Sicilia ins Leben rief, glaubte er nicht recht an die einheimischen Rebsorten.       Mehr lesen

1 Artikel gefunden
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
92 Wine Advocate
2007 Vega Sicilia Valbuena 5°
Vega Sicilia, Ribera del Duero 2007 Vega Sicilia Valbuena 5°
118,00 € *
0.75 l (1 l = 157,33 €*)
Story

Er hatte in der Region Bordeaux erste Erfahrungen im Weinbau gesammelt, war begeistert von den dortigen Qualitäten und orderte bei der bekannten Rebschule Beguerie 18.000 junge Setzlinge der Sorten Cabernet Sauvignon, Merlot, Pinot Noir, Carmenère und Malbec.

Alles begann mit französischen Rebsorten, aber. . .

Doch die Praxis im Ribera belehrte ihn eines Besseren: Die heimische Tinta del País (eine lokale Variante des Tempranillo) brachte hervorragende Ergebnisse. Und so wurden Cabernet & Co künftig lediglich als Ergänzung zur geschmacklichen Abrundung eingesetzt. Der Name des Guts bezieht sich übrigens nicht auf Sizilien, sondern auf die Heilige Cäcilia.

1915 wurde Vega Sicilia von der Familie Herrero gekauft und diese begann mit der Herstellung des Weines, der schließlich für die immense Bekanntheit des Weinguts sorgte: Unico – der Einzigartige. 1982 erwarb David Alvarez das Gut und entwickelte es zu einer Ikone des spanischen Weinbaus.

. . .beim Unico gibt Tempranillo den Ton an

Für den Unico werden nur streng selektierte Trauben akzeptiert. Tinta del País dominiert, unterstützt von Cabernet Sauvignon. Fermentation und malolaktische Gärung werden in Holzbottichen durchgeführt. Danach erfolgt der Ausbau in neuen Barrique aus französischer Eiche und im Anschluss eine komplizierte und geheime Abfolge von Reifungen in amerikanischer Eiche und/oder 20.000 Liter Holzfässern – sehr individuell je nach Parzelle und Rebsorte.

Weitere drei Jahre Flaschenreife verstehen sich fast von selbst: Ein Unico kommt frühestens 10 Jahre nach der Lese auf den Markt. Er gehört zu den besten und teuersten Weinen Spaniens und kann sich mühelos mit den edelsten bordelaiser Kreszensen messen.

Fakten
Land:Spanien
Region:Ribera del Duero
Eigentümer:Familie Álvarez
Kellermeister:Pablo Álvarez
Zuletzt angesehen