Liebe Kunden, aufgrund des Feiertags am 20.05. bleibt unser Büro an diesem Tag geschlossen. Alle Bestellungen, die ab jetzt eingehen, werden ab Dienstag den 21.05. bearbeitet. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Pichon Longueville Comtesse de Lalande

Bordeaux, Frankreich

Es ist ein außergewöhnlicher Grand Vin, der auf Château Pichon Longueville Comtesse de Lalande entsteht. Hier vereint sich die erdige Fruchtintensität, die so typisch für die Appellation Pauillac ist, mit einer fast schon burgundisch anmutenden Eleganz und Finesse. Und Pichon Longueville Comtesse de Lalande kann mit noch mehr Außergewöhnlichem aufwarten!       Mehr lesen

0 Artikel gefunden
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Story

Bis ins 17. Jahrhundert reicht die Geschichte des Château Pichon Longueville Comtesse de Lalande zurück. Allerdings hieß es bis 1850 einfach nur schlicht Château Pichon Longueville. Dann kam es allerdings zu einem Erbschaftsstreit, der dafür sorgte, dass das Pauillac-Weingut geteilt wurde. Die Hälfte ging an die Comtesse Virginie de Lalande. Seitdem firmiert das Château unter dem ellenlangen Namen Pichon Longueville Comtesse de Lalande, der sich zwar schwer einprägen lässt, dafür 1855 Geschichte schrieb, weil es sich bei der legendären Bordeaux-Klassifikation direkt als Deuxième Grand Cru Classé in die Elite der Bordelaiser Châteaux katapultieren konnte. Eine große Ehre, die mit viel Prestige einherging.

GRAND VIN VON CHÂTEAU PICHON LONGUEVILLE COMTESSE DE LALANDE

Diesem Prestige wurde das Château Pichon Longueville Comtesse de Lalande mit seinem außergewöhnlichen Grand Vin dann über die Jahrzehnte mehr als gerecht. Daran änderte 1929 auch der Besitzerwechsel nichts, als die Familie Lencquesaing das Weingut mit seinen 89 Hektar Rebfläche erwarb. Auch sie wussten mit den Bodenbedingungen hervorragend umzugehen. Schwerer Lehm wird hier von einer meterdicken Kiesschicht bedeckt. Ideale Bedingungen für die Rebsorte Cabernet Sauvignon, die dann auch in der Cuvée des Grand Vins stets die Hauptrolle spielt – flankiert von Merlot, Cabernet Franc und Petit Verdot in verschiedenen Anteilen. Je nach Jahrgangsbedingungen.

BURGUNDISCHE ELEGANZ IN PAUILLAC

2007 verkauften die Lencquesaings das Château Pichon Longueville Comtesse de Lalande an die Familie Rouzaud, die als Besitzer des Champagnerhauses Roederer bereits eine sehr bekannte Größe im französischen Weinbetrieb war. Der Familie gelang es 2010, Sylvie Cazes als Verwalterin zu gewinnen, die dann auch direkt den Önologen Gildas d’Ollone anheuerte. Dieser bewies aus dem Stand heraus, dass ein typisches Hochgewächs aus Pauillac eben nicht nur mit intensiver Frucht, einer beeindruckenden Erdigkeit und viel Mineralität aufwarten kann.

Denn unter seiner Ägide gewann der Grand Vin erstaunlich viel Finesse und Eleganz. Der Wein bekam eine burgundische Seele eingehaucht, die weltweit für Begeisterung und unter den Weinkritikern für einen noch größeren Punkteregen als ohnehin schon sorgte. Nicht minder außergewöhnlich, wenn auch ganz anders, ist übrigens der Zweitwein Réserve de la Comtesse. Denn hier dominiert die Rebsorte Merlot. Der sanft-samtige Wein brilliert mit zarten Pflaumen-Anklängen und ist jung bereits sehr zugänglich. Damit bildet er eine kontrastreiche Ergänzung zum Grand Vin, der auch nach jahrzehntelanger Flaschenreife nichts von seiner Frische und Filigranität verliert.

Fakten
Land:Frankreich
Region:Bordeaux
Zuletzt angesehen