Christmann & Kauffmann

Pfalz, Deutschland

Winzersekt - Auf zu neuen Maßstäben
Momentan kämpfen wir mit der Aufgabenstellung, wie wir die homöopathische Menge in einer fairen Art und Weise unter den Interessenten verteilen.
Die letzten Ideen gingen in Richtung glasweisen Verkauf. ;) Da wir aber ohnehin bei der Vermarktung immer zu den Letzten gehören…
Bei Interesse genügt eine formlose E-Mail. Schon einmal vorab – mehr als eine Flasche pro Sekt (35€ pro Flasche inkl. MwSt.) pro Kunde wird nicht möglich sein, unter Berücksichtigung unseres Mindestbestellwertes (250€).
Die Auslieferung erfolgt im Spätherbst.       Mehr lesen

0 Artikel gefunden
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Story

Sophie, Steffen Christmann & Mathieu Kauffmann - Was für ein Dreamteam! Um die Dimension dieser Zusammenarbeit einzuordnen, müssen wir ins oberste Regal der Vergleiche greifen: Wenn Apple und Samsung fusionieren. Oder Bayern München und Borussia Dortmund. Sophie, Steffen Christmann und Mathieu Kauffmann haben im Jahr 2019 das „Sektgut Christmann & Kauffmann“ gegründet, um mittels traditioneller Flaschengärung Pfälzer Winzersekte der Extraklasse auf die Flasche zu ziehen.

Pfälzer Topniveau trifft französisches Knowhow

Sophie leitet seit 2017 gemeinsam mit Vater Steffen Christmann das VDP-Weingut A. Christmann – ein international hochgelobter Spitzenerzeuger aus dem pfälzischen Gimmeldingen, der nur klassifizierte Erste und Große Lagen bewirtschaftet.

Mathieu bringt außergewöhnliche Expertise und Erfahrung aus der Champagne mit: Von 2000 bis 2013 war der Elsässer nicht weniger als Chef de Cave des exquisiten Hauses Bollinger in Aÿ. Die Pfalz lernte er ab 2014 kennen und lieben als Önologe des Weinguts Reichsrat von Buhl. Schon hier machte er Spitzensekte aus Burgunderrebsorten und Riesling. Für seine Leistungen, insbesondere seine terroir-affinen Lagenrieslinge wurde er 2019 vom falstaff als Winzer des Jahres ausgezeichnet. 2020 schloss sich der Gault Millau mit der gleichen Auszeichnung an: „Kauffmanns mutige Handschrift wird Deutschlands Weinkultur nachhaltig prägen“, so der renommierte Weinguide.

Die Gegenwart: Rieslingsekt und Burgunder-Cuvées

Nun prägt er weiter Deutschlands Sektkultur zusammen mit Sophie und Steffen Christmann, die auf Toplagen wie Gimmeldinger Biengarten oder Gimmeldinger Kapellenberg zurückgreifen können. Mit Untergründen wie Kalkstein oder Buntsandstein gehören dieser Pfälzer Terroirs zu den besten Deutschlands.

Zunächst werden zwei Serien im Portfolio des neuen Sektgutes sein: Die 100er Serie ist den Riesling-Cuvées vorbehalten, die 200er den Cuvées der Burgunderrebsorten Pinot Noir und Chardonnay. Die primäre Füllung wurde dementsprechend 101 bzw. 201 genannt. Diese ersten 1000 Flaschen der Cuvées wurden in der letzten Juniwoche 2022 fast ausschließlich an die Spitzengastronomie geliefert um dort im offenen Ausschank für so viele genussaffine Interessierte wie möglich probierbar zu sein.

Wir bei WeinArt freuen uns daher ganz besonders Ihnen die nun folgenden Raritäten 102 und 202 im Vorverkauf anbieten zu können (Auslieferung im Spätherbst 2022).

Sorgfältigste Handlese, Spontanvergärung im gebrauchten Holz und nach dem Hefelager ohne Dosage gefüllt – das sind die Zutaten für mehr als außergewöhnliche Sekte.

Die Zukunft: Erlesene Lagensekte

Und die Zukunft wird noch aufregender: In den Kellern schlummern bereits die „Les Grands Terroirs“ aus Ersten und Großen Lagen der Mittelhaardt mit mehrjährigem Hefelager. Um etwas Geduld müssen wir Sie daher bitten, aber freuen Sie sich schon jetzt auf Königsbacher Heidböhl Pinot Brut Nature, Gimmeldinger Kapellenberg Spätburgunder Brut Nature, Gimmeldinger Quacken Chardonnay Brut Nature, Gimmeldinger Biengarten Riesling Brut Nature, Reiterpfad Riesling Brut Nature, Meerspinne Chardonnay Brut Nature und Idig Riesling Brut Nature.

Fakten
Land:Deutschland
Region:Pfalz
Zuletzt angesehen