Michel Gros

Burgund, Frankreich

Seit sich der damals 26-jährige Alphonse Gros im Jahr 1830 in Vosne-Romanée niederließ, hat sich hier an der Côte d’Or eine regelrechte Winzerdynastie entwickelt. Auf der Domaine Michel Gros hat Pierre Gros jetzt in 7. Generation das Sagen, unterstützt von seinem Vater Michel. Pierres Schwester Anne-Françoise führt die Domaine A.F. Gros in Pommard; sein Bruder Bernard leitet die Domaine Gros Frère et Sœur; nicht zu vergessen Cousine Anne, die in der Domaine Anne Gros wirkt.       Mehr lesen

0 Artikel gefunden
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Story

Besondere Monopollage: Clos des Réas

Das Schmuckstück der Domaine Michel Gros ist die Premier-Cru-Lage Clos des Réas, die sich im alleinigen Besitz befindet. 2,12 Hektar groß ist das mit einer Mauer eingefriedete Weinfeld und die Jahrgänge lassen sich bis ins Jahr 1859 zurückverfolgen. Wie immer bei einem Clos entwickelt sich ein spezielles Mikroklima: Die Mauer schützt vor kalten Nord- und Ostwinden – meist kann hier zwei bis drei Tage früher geerntet werden. Der Wein hat keine harten Tannine, ist viel zugänglicher als Tropfen, die aus den Nachbarfeldern stammen.

Komplexität und Langlebigkeit: Grand Cru Clos de Vougeot

Auch der Grand Cru Clos de Vougeot Le Grand Maupertuis ist – wenn auch bei weitem nicht so stark – von der westlichen Mauer der Lage beeinflusst, die im Übrigen mit 100 Parzellen und 80 Besitzern die Zersplitterung im Burgund beeindruckend dokumentiert. Die Reben der Domaine Michel Gros wurden in den 1980er Jahren gesetzt und liefern einen äußert komplexen und langlebigen Wein, der zu 100 Prozent in neuen Barriques ausgebaut wird.

Fakten
Land:Frankreich
Region:Burgund
Zuletzt angesehen