Ponsot

Burgund, Frankreich

Eines der in vielerlei Hinsicht ungewöhnlichsten Weingüter des Burgunds ist die Domaine Ponsot. Qualitativ führt kein Weg an diesem Haus vorbei, legendär ist der Grand Cru Clos de la Roche.       Mehr lesen

5 Artikel gefunden
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
88 Burghound
1,5 l
1995 Clos de la Roche  Vieilles Vignes Grand Cru
633,61 € *
1.5 l (1 l = 422,41 €*)
98 Wine Advocate
1990 Clos de la Roche Vieilles Vignes Grand Cru
2.786,92 € *
0.75 l (1 l = 3.715,89 €*)
-50%
3 l
1998 Clos de la Roche Vieilles Vignes Grand Cru # 2
872,43 € * 1.744,87 € *
3 l (1 l = 290,81 €*)
2001 Chapelle-Chambertin Grand Cru # 1
290,49 € *
0.75 l (1 l = 387,32 €*)
2001 Chapelle-Chambertin Grand Cru # 2
290,49 € *
0.75 l (1 l = 387,32 €*)
Story

Historie und Philosophie

Der Ursprung dieses Spitzenweinguts geht bis ins Jahr 1872 zurück, als sich William Ponsot in Morey St. Denis ansiedelte und die ersten Parzellen u.a. in den Lagen Clos de la Roche und Clos des Monts Luisants erwarb. Bereits 1932 füllt Ponsot seine Weine auf Flaschen ab und exportiert ab 1934 in Länder wie die USA. 1942 stieg Jean-Marie Ponsot in die seit 1920 von Hippolyte Ponsot, seinem Vater, geführte Domäne ein. Von 1958 bis in die Anfänge der 1980er Jahr arbeitete er erfolgreich daran, Domaine Ponsot zu einer Ikone des Burgunds zu machen. Ab 1981 übernimmt Laurent Ponsot die Verantwortung. Bedeutende Veränderungen erfolgen, Laurent arbeitet mehr als naturnah. Er richtet sich bei vielen Entscheidungen in Weinberg und Keller nach Mond und Sternen, ohne streng biodynamisch zu sein. Im Keller findet keine temperaturgesteuerte Gärung statt und die Weine reifen in oftmals mehr als zehn Jahre alten Fässern. Die unkonventionelle Herangehensweise macht sich auch in der Entwicklung der Weine bemerkbar, sie unterliegen deutlichen, teilweise wellenförmig verlaufenden Genussphasen, die schon so manchen berühmten Journalisten irritiert haben.

Die Weine

Prunkstück des umfangreichen Sortiments ist der Grand Cru Clos de la Roche. In dieser zu Beginn nur 4,57 ha kleinen Lage besitzt Ponsot 3,35 ha, also das Herzstück, bevor die Lage 1936 bei der Erteilung der kontrollierten Herkunftsbezeichnung (Appellation d’Origine Contrôlée) auf 16,9 ha vergrößert wurde. Ponsot ist hier unangefochten die Nummer eins, Jahrgänge wie 1972, 1980, 1990 und 1993 sind grandios gelungen und heute gesuchte Raritäten, für die Höchstpreise gezahlt werden. Ponsot ist in der glücklichen Lage, noch weitere hervorragende Grand Cru Weine anbieten zu können. Sehr rar ist sein Chambertin (0,14 ha), aber der Clos Saint Denis Très Vieilles Vignes übertrifft ihn noch. Zwar bewirtschaftet die Domäne hier 0,38 ha, aber für einen Teil der Trauben besteht ein Abliefervertrag mit der Domaine de Chézeaux. In Ponsots Parzelle findet man die ältesten Pinot Noir Rebstöcke des Hauses, sie wurden bereits 1905 gepflanzt.

Die Grand Crus Chapelle-Chambertin (0,47 ha) und Griotte-Chambertin (0,87 ha) sind ebenfalls ausgezeichnet und eher am Markt zu bekommen. Keinesfalls unterschlagen möchten wir den einzigen Weißwein: Der Morey-St.-Denis Clos des Monts Luisants ist ein Unikat, denn dieser einzigartige Burgunder besteht nicht aus Chardonnay, sondern aus uralten, 1911 gepflanzten Bourgogne Aligoté Reben. Dieser Weißwein wird in alten Holzfässern ausgebaut und unterläuft nicht die malolaktische Gärung, d.h. er enthält keine Milchsäure wie bei die traditionellen Chardonnay Weine Burgunds, sondern Apfel- und Weinsäure, die ihm ein hohes Maß an Frische und Pikanz verleihen. Er ist erstaunlich haltbar und blind verkostet haben wir ihn schon häufig bis zu 20 Jahre jünger geschätzt, als er tatsächlich war.

Ponsot bei WeinArt

Wir beziehen unsere Domaine Ponsot Weine nahezu ausschließlich aus wohlsortierten Privatkellern. Nicht immer sind sie vorrätig, denn die Nachfrage gerade nach den älteren Raritäten des Hauses ist so hoch, dass sie oft nur kurz bei uns im Webshop verweilen. Wissenswert für Sie: Die Etiketten von Ponsot enthalten einen kleinen farbigen, gut sichtbaren Punkt. An seiner Färbung können Sie erkennen, ob der Wein bisher gut gelagert wurde. Wurde die Flasche zu heiß gelagert, sehen Sie das auf den ersten Blick. Das nennen wir vorbildlich.

Nachsatz

Inzwischen hat Laurent Ponsot wegen Familienstreitigkeiten das Gut verlassen und seine eigene Domäne gegründet.

Autor: Hans-Jürgen Teßnow

Fakten
Land:Frankreich
Region:Burgund
Zuletzt angesehen