Große Auswahl an Raritäten DHL Lieferung Weinberatung unter 06722 7108-0 
0

Bollinger R.D. 1996 - Jéroboam




Weinberater
+49 6722 7108-0
info@weinart.de
1.550,00 €
3l (516,67 €/l)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

   
hinzugefügt


Artikelnummer: 314212
Herkunftsland: Frankreich
Region: Champagne
Jahrgang: 1996
Volumen: 3l
Alkohol: 12,00 % Vol.
Farbe: Weiß
Allergene: Enthält Sulfite
Winzer: Champagne Bollinger
Bestand: Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

­Der R.D. (récemment dégorgé = vor kurzem degorgiert) ist einzigartig in seiner Produktionsmethode und in seinem Stil. Kein anderer Wein aus der Champagne kann sich gegenwärtig mit ihm vergleichen.

Der R.D. ist eine La Grande Année, die in den Kellern sehr lange, sprich zwischen acht und 20, manchmal auch mehr Jahren gereift ist. Durch diese langsame Reifung werden die subtilen Eigenschaften und die aromatische Vielfalt des Weins verstärkt. Ein unverwechselbarer Stil entwickelt sich, der von Kennern großer Weine sehr geschätzt wird.

Der R.D. ist ein kürzlich degorgierter Wein, der trotz seines hohen Weinalters eine einzigartige Frische und Lebhaftigkeit aufweist und bei dem sich die Aromen vollkommen entfalten können.

Dem Kenner zur Information wird das Degorgierdatum auf der Rückseite des Etiketts angegeben, das ist keinesfalls eine Information, die zum raschen Verbrauch des R.D. anleitet, denn der R.D. weist ein beachtliches Reifepotential auf, und zwar sowohl vor wie auch nach dem Degorgieren.

Eine exklusive Assemblage von Traubengut aus Grand- und Premier Cru-Lagen Das Traubengut stammt ausschließlich von Grand- und Premier Cru-Lagen aus der Champagne. 16 Crus wurden für die Komposition der Assemblage des R.D. 1996 verwendet, wovon 75% Grand- und 25% Premier Cru-Lagen sind.

Die Assemblage des R.D. 1996 besteht aus 70% Pinot Noir und 30% Chardonnay.

Kelterung

- Der R.D. wird ausschließlich aus dem Saft der "Cuvée" gekeltert. (die ersten 2.050 l aus 2.550 l eines „marc“, : 4.000 kg Trauben)

- Die erste Gärung des R.D. findet zu 100% in Eichenfässern statt, was heutzutage eine Seltenheit in der Champagne darstellt.

- Das Traubengut aus den Cru-Lagen wird in kleinen Eichenfässern mit einem Fassungsvermögen von 205, 225 und 410 Litern vinifiziert, was eine strenge Auswahl ermöglicht. Champagne Bollinger verwendet nur gebrauchte Eichenfässer (5 Jahre und mehr), damit weder Tannin noch Holzgeschmack den Wein überdecken. Der Ausbau im Fass verstärkt im Gegenteil die aromatische Vielfalt und das Reifepotential.

- Nach der Flaschenabfüllung des Jungweins, der Zugabe von Hefe und Zucker, der so genannten "prise de mousse", wird die Flasche mit einem Naturkorken verschlossen. Das traditionelle Verfahren stellt im Vergleich zum Kronkorken aus Metall einen besseren Schutz vor Oxydation dar. Der Gebrauch von Naturkorken als Flaschenverschluss während der zweiten Gärung ist in der Champagne eine Seltenheit geworden. Der Korken bewahrt die Frische des Champagners und erlaubt die optimale Konservierung der Aromen und deren Typizität.

- Der R.D. reift für mindestens acht Jahre im Keller.

- Nach dem Degorgieren per Hand lagern die Champagner danach mindestens 3 Monate in den Kellern, bevor sie für den Handel freigegeben werden. Diese Ruhephase ist erforderlich, damit der R.D. die Dosage assimilieren und seine Harmonie wieder zurückgewinnen kann. Die Dosage des R.D. ist extrem niedrig: lediglich 3 bis 4 g/l (Kategorie Extra Brut).

Der Jahrgang 1996

- Der Winter war kühl und trocken, mit vereinzelten Frostnächten.

- Während des Austriebs der Rebe Mitte April war es warm.

- Der Wassermangel und die hohen Frühlingstemperaturen erinnern an das Jahr 1976.

- Die Blüte der Rebsorte Chardonnay war etwas heikel, vereinzelt hatte diese unter Verrieselung zu leiden.

- Der Sommer war sehr wechselhaft: Hitze bis Mitte August, gefolgt von mehreren Regenperioden.

- Der Monat September war launisch bei tiefen Nachttemperaturen.

- Die Ernte verlief ab dem 16. September trotzdem unter optimalen Voraussetzungen.

- Der durchschnittliche Ertrag belief sich auf 10’300 kg/ha.

- Die Qualität der Jungweine war ganz außergewöhnlich, denn es ist selten, dass das Traubengut sehr hohe Oechslewerte (mehr als 10 Vol.% potenzieller Alkohol) bei gleichzeitig hoher Säure (10 g/l) aufweist.

Genussempfehlung

Allem voran ist Champagne Bollinger ein Wein. Um den charakteristischen "Stil Bollinger", das Bouquet und die Aromavielfalt optimal zu entfalten, empfehlen wir das Ausschenken in der klassischen Champagner-Flöte oder idealerweise in dem von Riedel entwickelten Bollinger Glas. R.D. 1996 sollte bei einer Temperatur von ca. 10°C serviert, oder sogar etwas wärmer, damit sich seine vielschichtigen Aromen in voller Pracht entfalten können.

Chronologische Übersicht über alle R.D. - Jahrgänge von Bollinger

1952 - 1953 - 1955 - 1959 - 1961 - 1964 - 1966 - 1969 - 1970 - 1973 - 1975 - 1976 - 1979 - 1981 - 1982 - 1985 - 1988 – 1990 – 1995 - 1996 - 1997­