Große Auswahl an Raritäten DHL Lieferung Weinberatung unter 06722 7108-0 
0

Burgund im Spätherbst – Etienne Sauzet

Montrachet Blick Richtung Chassagne 30 11 15 klein

November ist stets ein sehr guter Monat, um unsere Winzer zu besuchen. Die verantwortlichen Kellermeister und Inhaber empfangen uns im Spätherbst sehr gerne. Sie wirken wesentlich entspannter, denn nach der Lese sind Stress und Zeitdruck gewichen. Zudem ist der nächste zu vermarktende Jahrgang in einem sehr guten Probierstadium. Am Sonntag, 29. November haben wir uns also fünf Stunden ins Auto gesetzt, um ins Burgund zu fahren. Einquartiert hatten wir uns in Beaune. Idealer Standort, um sowohl die Côte de Beaune als auch die Côte de Nuits effizient zu bereisen.

Erster Termin Montagmorgen 9.30 Uhr in Puligny-Montrachet bei Etienne Sauzet. Dieses Mal empfing uns Benoît Riffault, Schwiegersohn des Besitzers Gérard Boudot. Benoît ist bereits seit 2002 als Weinmacher an der Seite von Gérard Boudot in der Domäne aktiv. Hier meine kurzgefassten Notizen zum Jahrgang 2014:

Etienne Sauzet Probe 2014 klein

2014 Bourgogne Blanc: Er stammt aus vier Parzellen, die unterhalb von Puligny-Montrachet liegen, reift zu 100% in vier Jahre alten Barrique-Fässern. Zarte Blütenaromen, mineralisch, am Gaumen kommt noch keine Süße an, leicht bitter, Säure recht prägnant, trotzdem in sich stimmig.
2014 Chassagne-Montrachet Les Enceignères: Eine Dorflage, die aber direkt unterhalb vom Grand Cru Bâtard-Montrachet liegt. Etwas zurückhaltend im Duft, Blüten, etwas Pfirsich. Am Gaumen wesentlich dichter, etwas mehr Schmelz, trotz schmeckbarer Säure.
2014 Puligny-Montrachet: Nase offener und ansprechender, Zitrus, etwas Feuerstein, dezente Holznoten, am Gaumen weicher als der Chassagne, Säure weniger aggressiv, elegant und dicht. Sehr gut.
2014 Puligny-Montrachet La Garenne: Anregendes, klares Blütenbouquet, wesentlich mehr Frucht, Schmelz, sehr gute Balance, fruchtbetonte Art, Zitrus, sehr fein. Prima gelungen.
2014 Puligny-Montrachet Les Referts: Dichteres, komplexeres Bouquet, Holz recht deutlich spürbar, Säure kommt durch, hat aber eine sehr angenehme Tiefe und Fülle.
2014 Puligny-Montrachet Les Perrières: Verführerisches, glasklares Bouquet von Blüten und gelben Früchten. Saftig, Finesse, Säure und Holz gut integriert, hat Schmelz, wirkt leichter uns setzt vollkommen auf Eleganz.
2014 Puligny-Montrachet Les Folatières: Intensives, vielschichtiges Bouquet, am Gaumen tolle Frucht, Süße, mehr Biss und Konzentration, delikat bei guter Länge. Ausgezeichnet.
2014 Puligny-Montrachet Champs Canet: Recht verschlossene Nase, insgesamt noch zu, leichte Bitternote, aber darunter genügend Fülle, braucht einfach mehr Zeit.
2014 Puligny-Montrachet Les Combettes: Frucht und Fülle satt, Pfirsich, Birne, Apfel, Blüten, am Gaumen perfekt ausbalanciert, vielschichtig, Schmelz, im Moment noch prägnante Säure, exzellenter Wein in Grand Cru Qualität.
2014 Bienvenues-Bâtard-Montrachet: Aus einer 0,19 ha kleinen Parzelle von 1938 gepflanzten Reben. Ultrafeines Bouquet, sehr saubere Frucht, hochelegant, Finesse, perfekter Holzeinsatz, zarte Süße, wunderbar gelungen.
2014 Bâtard-Montrachet: Aus einer 0,22 ha kleinen Parzelle. Das Bouquet strahlt Intensität aus, würziger Duft, dazu Mineralität, formidable Tiefe, füllig, geballte Kraft, leichte Bitternote, Schmelz. Massivster Wein der Probe, tolle Länge.
2014 Chevalier-Montrachet: Viel zarter, cremiger als der Bâtard, Blütenaromen, Birne, am Gaumen höchste Eleganz, Süße, reichlich verführerische Frucht und genügend Fülle. Einzigartig, ein Bilderbuch-Grand-Cru.
2014 Montrachet: Wird seiner Spitzenposition vollends gerecht, hat alles, was einen großen, weißen Burgunder auszeichnet im Übermaß. Ausdrucksstarkes, reintöniges Bouquet, am Gaumen eine fruchtbetonte Intensität, zartester Schmelz und eine Süße, wie sie nur allerbeste Lagen hervorbringen können. Eleganz in Vollendung, würdiger Abschluss einer in jeder Hinsicht stimmigen und überzeugenden Kollektion.

Fazit: Sie dürfen sich auf außergewöhnliche 2014er freuen, im Frühjahr 2016 treffen sie bei uns ein.